Salzburger Neujahrskonzert: Zwischen Himmel und Hölle | lcc

Sonntag, 5. Januar 2014, 11.00 Uhr (Matinee)
Kultur- und Kongresszentrum Luzern (KKL), Grosser Konzertsaal

Camerata Salzburg
Benjamin Schmid, Violine und Leitung

«…von teuflischen Engeln und himmlischen Teufeln»

Das neue Programm entführt zum Jahreswechsel mit Musik in unsichtbare, geheimnisvolle Welten… zwischen enthusiastischem Frohlocken und tränenreichen Seufzern, zwischen purem Entzücken und blankem Entsetzen, oder einfach «zwischen Himmel und Hölle». Nicht nur die Salzburger Herkunft, sondern auch zahlreiche «himmlisch»-spannende musikalische Abenteuer verbinden die Camerata Salzburg mit dem «Teufelsgeiger» Benjamin Schmid.

  • Luigi Boccherini: Sinfonie d-Moll G 506 («La Casa del diavolo»), 3. Satz
  • Giuseppe Tartini: «Teufelstriller-Sonate»
  • Giacomo Puccini: «I crisantemi» für Streichorchester
  • Niccolò Paganini: Violinkonzert Nr. 1 D-Dur, op. 6 (2. und 3. Satz)
  • Jacques Offenbach: Ouvertüre zur Operette «Orpheus in der Unterwelt»
  • Christoph Willibald Gluck: «Orfeo ed Euridice», Arie für Violine solo
  • Johann Strauss II: «Mephistos Höllenrufe», Walzer op. 101 und «Luzifer-Polka», op. 206
  • Joseph Lanner: «Abendsterne», Walzer op. 180
  • Bob Dylan: «Knockin’ on Heaven’s Door»
  • Irving Berlin: «Cheek to Cheek»

CHF 138.- / 108.- / 70.- / 48.-
(Studierende an der Abendkasse: CHF 20.- auf die besten verfügbaren Plätze)

< ZURÜCK